Drei Methoden der Zusammensetzung

4 Mai 2017

Normalerweise haben Internetshops keine Probleme mit der Komposition von Fotos der eigenen Produkte. Manchmal sehen die auf Instagram veröffentlichten Aufnahmen jedoch eintönig aus.

Zwei Ansätze sind dabei besonders beliebt: geometrische Kompositionen mit Blick von oben herab und Aufnahmen aus Augenhöhe. Aufnahmen dieser Art werden Sie häufig auf Ihren Fotoleisten zu sehen bekommen.

Sicherlich sind dies schöne Fotos. Wenn Sie jedoch nur solche veröffentlichen, wird Ihr Profil schnell langweilig. Also erzählen wir Ihnen an dieser Stelle über einfache Möglichkeiten, wie Sie die Komposition Ihrer Aufnahmen vielfältiger gestalten können.

1. Nahaufnahmen aus einem 45°-Winkel

So sieht eine Person einen Gegenstand an, wenn sie ihn genauer unter die Lupe nehmen möchte: Sie beugt sich herab und nähert sich diesem.

Bei einer solchen Fotografie füllt der Gegenstand das gesamte Bild aus. Der Gegenstand wird zwar ein wenig verzerrt, er sieht jedoch groß und voluminös aus.

Versuchen Sie, insbesondere kleine Gegenstände wie Schmuck, Schuhe und Elektronik so zu fotografieren.

2. Verteilen Sie die Objekte auf dem Bild

Sind auf einer Fotografie mehrere Gegenstände zu sehen, so versucht man, diese im Zentrum anzuordnen. Dies geht auf das Prinzip der Nähe zurück: Nahe beieinander liegende Gegenstände erwecken den Eindruck, miteinander verbunden zu sein.

Soll die Konzentration auf einen bestimmten Gegenstand gerichtet werden, so ziehen Sie die Komposition in die Breite: Verschieben Sie alle Gegenstände, die lediglich der Dekoration dienen, an den Bildrand. Es macht nichts, wenn diese nicht vollständig abgebildet sind, dies unterstreicht ihre unwesentliche Bedeutung.

3. Verwenden Sie eine S-förmige Schlangenlinie

Häufig werden Gegenstände auf einer Linie oder in einer Reihe angeordnet. Das sieht langweilig aus:

Um die Komposition vielfältiger zu gestalten, sollten Sie die Gegenstände in einer S-förmigen Schlangenlinie auslegen. Eine solche Form ähnelt der tatsächlichen Augenbewegung über das Bild. Zudem sieht eine S-förmige Komposition natürlich und nicht gekünstelt aus.

Und anschließend können Sie ein kleines, doch umso wichtigeres Detail hinzufügen:

Positive Beispiele

An dieser Stelle führen wir einige Accounts mit einer guten und ungewöhnlichen Anordnung einzelner Gegenstände an:

Der Schmuck- und Accessoireshop @wilddhornj kombiniert Fotografien vor weißem Hintergrund mit Aufnahmen von Models. Typisch für die Aufnahmen des Firmenaccounts ist die von unten nach oben gerichtete Perspektive.

Der Designerspielzeuge vertreibende Shop @52factory zeichnet sich durch meisterhafte Fotografien von oben aus. Achten Sie auf die nicht-linienförmige Komposition und die Reinheit der Bilder.

Die Designerin @yuliachulkova kombiniert Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit Farbaufnahmen. Das Model auf den Farbaufnahmen nimmt stets ein und dieselbe Pose ein und sieht gleich aus, lediglich das von ihr getragene Objekt unterscheidet sich.

Wöchentlichen Onlypult-Newsletter abonnieren