Die Aktkunst in Instagram

24 Oktober 2016

Ein der unserer Benutzer veröffentlicht regelmässig in Instagram die Fotos der Frauen im verschiedenen Nacktheitniveaus. Hier sind seine Lieblingsfotos:

Instagram mag diesen Freimut nicht. Er bekommt regelmässig die Warnungen, seine Fotos sind entfernt. Man sagt, dass irgendwo gibt es einen Zähler, der unerbittlich tickt jedes Mal, und irgenwann kann er für immer gesperrt werden.

Um das zu vermeiden, können wir uns klar werden über die Regeln der Veröffentlichung des freimütigen Inhalts. Wir werden über die Regeln erzählen, Hinweise über die Veröffentlichung des «grenznahen» Inhalts geben und qualitativen Kontos mitteilen.

Hier ist das, was Instagram über die Aktkunst schreibt:

Wir respektieren den Wunsch der Leute, um die Schöneheit des nackten Körpers zu zeigen, allerdings sind solche Fotos im Instagram nicht erlaubt. Wir erlauben es nicht, Fotos, Videos und Bilder des Geschlechtsverkehrs, nackten Genetalien und Gesäße zu veröffentlichen. Wir auch bewillkommnen nicht Fotos mit der weiblichen Brust mit Warzen. Die Ausnahme ist die Fotos mit dem Stillen und den OP Folgen. Die Benutzer oft laden Fotos und Videos von ihren nackten Kinder hoch. Wir bieten Sie, um zu verstehen, dass manche Leute diese Fotos lasterhaft benutzen können. Wir sind gezwungen sie zu entfernen.

Also, um nicht entfernt oder gesperrt zu werden:

  1. Die Brust auf der Foto muss bedeckt sein (mindestens die Warzen müssen nicht bloßgelegt sein).
  2. Man muss nicht die Genitalien und Gesäße zeigen. Es ist ganz klar mit männlichen Genitalien, und ein bisschen mehr kompliziert mit weiblichen – eine Intimrasur ist auch als weibliche Genitalien angesehen. Deswegen wenn Sie etwas solches veröffentlichen, stellen Sie sich fest, dass man sieht nichts.
  3. Lernen, wie man die Aktkunst veröffentlichen soll, bei den Tätowierkünstler. Zum Beispiel, sie können Warzen mit schwarzen Streifen bedecken und Gesäße mit verpixelten Quadrate abdecken. In diesem Fall die Regeln des Instagrams sind ordnungsgemäß beachtet, aber die Fotos sind nicht entfernt.
  4. Die Fotos in der Unterwäsche sind nicht entfernt, auch wenn sie ist ganz symbolisch.
  5. Veröffentlichen Sie, bitte, gar nicht Fotos mit den nackten Kindern. Instagram bekämpft hart gegen das — er entfernt das Konto für immer mit allen Fotos und lässt nicht einen anderen zu erstellen. Roman Ivanov von Yandex hat die Tausende seiner Fotos verloren.
  6. Instagram schlägt sich mit fraglichen Fotos herum nur nach den Benutzersklagen. Wenn Ihre Foto entfernt wurde, es heißt, jemand hat darüber angesägt. Manchmal kann man diesen Abonnent ausmachen und sperren (zum Beispiel, sehen Sie, ob er früher in den Kommentare geschimpft hat).
  7. Wenn Sie Ihre nackte Fotos sehr gern mitteilen möchten — erstellen Sie ein separates Konto dafür und sperren Sie es ab. Hinzufügen Sie in die Freunde nur die Leute, die Sie vertrauen — sie kaum eine Klage auf Sie schreiben werden.

Auf einer guten nackten Foto in Instagram sind Warzen gedeckt, man sieht die Intimrasur und den Gesäßschnitt nicht. Und der Held der Foto ist älter als 18 Jahre alt.


Hier sind etwa Kontos, die sehr gut die Aktkunst fotografieren und fast nie den Sanktionen des sozialen Netzes unterliegen.

  • Yushikazu Aizawa von Japan und seine japanische Barbis (alle sind ausnehmend in der Wäsche).
  • Die Wäsche Brandmarke “Corporelle” kombiniert gut Werbefotos und Aktkunst.
  • Richard Kern veröffentlicht Abschnitte seines großen fotografischen Lebenswerk.
  • Die Brandmarke light-BDSM mit Schmuck und Zubehör “Fleet Ilya” presst das Maximum von den Regeln ab.
  • Fabio Borquez fotografiert konzeptuell und benutzt weiße abdeckende Streifen mit Meisterschaft.
Wöchentlichen Onlypult-Newsletter abonnieren